adaptive Immunität w [von *adapt -], adaptive Immunantwort, erworbene Immunität, derjenige Teil einer Immunantwort, der sich durch eine Anpassung an das Antigen auszeichnet. Träger dieses Teils der Immunantwort sind die Lymphocyten. Adaptive Immunität ist charakterisiert durch klonale Expansion der Lymphocyten, die für das Antigen spezifisch sind, durch Affinitätsreifung der Antikörper und durch das immunologische Gedächtnis. Neben dieser aktiven Reaktion auf den Kontakt mit Antigen kann die adaptive Immunität auch passiv durch Übertragung von immunkompetenten Lymphocyten oder Antikörpern in Gang gesetzt werden. Die Funktionen der angeborenen Immunität ändern sich im Gegensatz zur adaptiven Immunität nicht. Sie bildet die erste Abwehrlinie des Immunsystems. Die Fähigkeit des Organismus zu einer adaptiven Immunantwort macht spezielle Mechanismen nötig, die eine Immuntoleranz für körpereigene Proteine (Autoantigene) sicherstellen. Immunität, passiv erworbene Immunität.