Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

chimäres Immunsystem

chimäres Immunsystem, Immunsystem, das Immunzellen zweier verschiedener Individuen enthält. Chimäre Immunsysteme können bei Tieren experimentell erzeugt werden, um die Funktionsweisen von Immuntoleranz und zellulärer Immunsuppression zu untersuchen. Dabei zeigt sich, daß eine Cotransplantation etwa von Hauttransplantaten und Knochenmark einer gleichen Spenderratte in eine neugeborene Empfängerratte eine Abwehrreaktion (Host-versus-graft-Reaktion, Graft-versus-host-Reaktion) unterdrückt. Offenkundig sind an dieser Unterdrückung auch Immunzellen der Empfängerratte beteiligt, da sich die Immuntoleranz nur durch ein Gemisch von ursprünglichen Spenderzellen und toleranten Empfängerzellen auf weitere Ratten transferieren läßt. Die Natur der beteiligten Suppressor-T-Lymphocyten sowie der genaue Mechanismus der Toleranzinduktion sind noch ungeklärt. Ähnliche Vorgänge scheinen auch bei manchen erfolgreichen Organ-Transplantationen beim Menschen aufzutreten; bisher kann jedoch auf eine medikamentöse Immunsuppression nicht verzichtet werden.

SciViews