Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Defensine

Defensine [von latein. defensa = Verteidigung], eine auch als HNPs bekannte Gruppe von antimikrobiell wirksamen, nichtglykosylierten, kationischen Peptiden (relative Molekülmasse 3500–4000), die in den azurophilen Granula von neutrophilen Granulocyten gespeichert und von dort in die phagocytischen Vakuolen abgegeben werden. Röntgenstrukturanalysen zeigen, daß die Defensine im Gegensatz zu den ebenfalls antibakteriell wirkenden Cecropinen (Insektenimmunologie) ausschließlich β-Faltblattstruktur (Beta-Faltblatt) besitzen, die durch drei Disulfidbindungen stabilisiert ist, deren Anordnung für die Defensine charakteristisch ist. Die Aminosäuresequenz einzelner Defensine kann variieren, die Struktur bleibt dabei aber ähnlich. Die stabile Struktur ermöglicht vermutlich einen Schutz vor dem Abbau durch Proteasen ( vgl. Infobox ). Chromosomenkarte ( Chromosomenkarte I
Chromosomenkarte II
Chromosomenkarte III
Chromosomenkarte IV
), Cryptidine, Peptid-Antibiotika, Serprocidine.

SciViews