Enzymoblot m, ein Sonderverfahren der blotting-Techniken, bei dem Proteingemische nach Auftrennung (meist durch Gelelektrophorese) auf Trägermembranen transferiert und individuelle Proteine aufgrund ihrer eventuell noch vorhandenen enzymatischen Aktivität (Enzyme) direkt auf der Membran nachgewiesen werden können.