Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Hypermutationen

Hypermutationen, somatische Hypermutationen (somatische Mutationen), Auftreten von Punktmutationen in rearrangierten V-Genen (Immunglobulin-Gen-Rearrangement, V-Gensegmente), die für den variablen, Antigen-spezifischen Teil der Antikörper (Immunglobuline) codieren. Der Prozeß der somatischen Hypermutation führt zur Sekretion von höheraffinen Antikörpern im Rahmen einer Immunantwort sowie zur Generierung von Gedächtniszellen, die bei einer sekundären Immunantwort sofort hochaffine Antikörper sekretieren ( vgl. Infobox ).

SciViews