Luftalgen, aerophytische Algen, Algen, die in der freien Atmosphäre leben und aus dieser Wasser (Regen, Nebel; Niederschlag) aufnehmen. Sie wachsen häufig auf Schattenseiten von Felsen oder Bauwerken, so z.B. Trentepohlia aurea, die goldgelbe Überzüge bildet, oder verschiedene „Blaualgen" (Cyanobakterien), z.B. Gloeocapsa, Chroococcus (Chroococcales), Nostoc und andere, die schwarzgrüne Beläge bilden. Auf der Wetterseite von Bäumen gedeiht häufig die Grünalge Pleurococcus vulgaris (Pleurococcus). Bei einigen Grünalgen wurde Sporopollenin nachgewiesen, das auch bei den Höheren Pflanzen das Austrocknen (von Sporen und Pollen) verhindern soll.