Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Lymphocyten-Mischkultur

Lymphocyten-Mischkultur, mixed lymphocyte culture, Abk. MLC, Test zum Nachweis der zellvermittelten Immunität. Leukocyten genetisch unterschiedlicher (allogener) Organismen werden miteinander gemischt und stimulieren sich aufgrund ihrer Unterschiede in den Histokompatibilitäts-Antigenen gegenseitig (mixed lymphocyte reaction, Abk. MLR). Die Stimulierung führt zur Zell-Proliferation, die durch den Einbau radioaktiven Thymidins nachgewiesen werden kann. Bei der bidirektionalen MLR stimulieren sich die beiden Zellpopulationen gegenseitig, bei der unidirektionalen MLR wird eine der beiden Zellpopulationen vor der gemeinsamen Kultivierung bestrahlt. Sie können selber nicht mehr proliferieren, sind aber noch in der Lage, als Stimulatorzellen für die nicht bestrahlten Responder-Zellen zu wirken.

SciViews