Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

passiv erworbene Immunität

passiv erworbene Immunität w, Immunität, die durch den Transfer von Antikörpern aus immunen Individuen erreicht wird. Man unterscheidet zwischen einem natürlichen Weg der passiv erworbenen Immunität, z.B. durch die Passage mütterlicher Antikörper über die Placenta in den Blutkreislauf des Fetus (fetaler Kreislauf) oder durch die Aufnahme mütterlicher Antikörper mit dem Kolostrum, und einem künstlichen Weg der passiv erworbenen Immunität durch passive Immunisierung. Anders als der durch die normalen Mechanismen der adaptiven Immunität erworbene Schutz bietet die passiv erworbene Immunität keinen dauerhaften Schutz. Ihre Wirkung wird durch den normalen Abbauzyklus der verabreichten Antikörper begrenzt.

SciViews