Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Schleimhaut

Schleimhaut, Mucosa, Tunica mucosa, aus mehreren Gewebsschichten aufgebaute Auskleidung nach außen sich öffnender Körperhöhlen, deren Oberflächen durch die Sekrete von Schleimdrüsen stets feucht und schlüpfrig gehalten werden, wie man sie ausgeprägt bei Wirbeltieren und Mensch (Mundhöhle [Mund], Darm- [Darm, Magen] und Atemtrakt [Atmungsorgane, Flimmerepithel], Geschlechtsgänge [Geschlechtsdrüsen], Augenlidtaschen), aber auch bei Weichtieren (Atemhöhle der Lungenschnecken) antrifft. Der Befeuchtung des ein- (Darm-, Atemtrakt, Genitalgänge) oder mehrschichtigen (Mundhöhle, Oesophagus, Vagina) Deck-Epithels dienen überwiegend Drüsen-Sekrete (Schleim), in manchen Fällen begrenzt auch Transsudate von Gewebeflüssigkeit aus den subepithelialen Schichten (Vaginalschleimhaut, Bindehaut). Unter dem Epithel, durch eine Basallamina von diesem abgegrenzt, folgt stets eine an Blut- und Lymphkapillaren reiche, von zahllosen Leukocyten (Lymphocyten) durchsetzte (Abwehrfunktion in der infektionsexponierten Schleimhaut; s.u.) Schicht lockeren Bindegewebes (Tunica propria mucosae, Versorgungsschicht), die bei Hohlorganen in ihrem äußeren Bereich noch von Lagen ringförmig, längs oder in scherengitterartigen Spiralen verlaufender glatter Muskulatur durchflochten sein kann (Muscularis mucosae). Nach außen hin gehen die Schleimhäute kontinuierlich in eine derb bindegewebige Einbauschicht (Adventitia) über, die der Schleimhaut eine gewisse Verschieblichkeit gegenüber den umgebenden Geweben verleiht, oder sie sind bei frei liegenden Hohlorganen (Darm) von einer stabilisierenden grobfaserigen, gefäßführenden Bindegewebshülle (Submucosa) und einem derben Muskelmantel aus glatter Muskulatur (Tunica muscularis) umgeben. Da die Schleimhäute Kontaktstellen zur Außenwelt darstellen, sind sie besonders geeignete Eintrittsstellen für Parasiten und Pathogene wie Viren oder Bakterien. Daher ist es für komplex gebaute Organismen essentiell, an diesen Stellen effiziente Abwehrmechanismen zu entwickeln (BALT, Darm [Kleindruck: Immunsystem], GALT, MALT). Drüsenepithel, Endometrium, Nase.

SciViews