Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Sensibilisierung

Sensibilisierung w [von *sensib- ; Verb sensibilisieren], 1) im allgemeinen die Erhöhung der Reaktions-Bereitschaft eines Organismus gegenüber einem bestimmten Außen-Reiz; im medizinischen Sinne die Entwicklung einer Überempfindlichkeit gegen ein definiertes Antigen (Überempfindlichkeitsreaktionen, Allergie). In der Immunologie führt eine Sensibilisierung durch Antigen-Erstkontakt zu einer erhöhten Reaktionsbereitschaft bestimmter Immunzellen (z.B. Mastzellen). Das Ausmaß oder Potential der Sensibilisierung durch eine Umweltchemikalie kann durch eine Hautsensibilisierung am Meerschweinchen getestet werden. Der Begriff kann auch für die Sensibilisierung von Zellen verwendet werden (z.B. sensibilisierter T-Lymphocyt). Autosensibilisierung, Desensibilisierung, Gedächtniszellen, Kontaktsensibilisierung, Ökotoxikologie, Photosensibilisatoren, primäre Immunantwort, Rhesusfaktor, Schmerz. 2) die Sensitivierung (Lernen).

SciViews