kurzkettige Fettsäuren, E short-chain fatty acids, SCFA, Fettsäuren mit max. 10 C-Einheiten; der Übergang zu mittelkettigen Fettsäuren ist fließend. K. F. sind mit Wasserdampf flüchtig (flüchtige Fettsäuren), aromaaktiv (Aromastoffe; etherische Öle). Milchfett enthält k. F. ab C4. Der Energiegehalt bei Fettsäuren der Länge C4–C6 liegt bei 22 kJ [5,3 kcal] / g.

Physiologische Bedeutung: k. F. sind leicht resorbierbar, bereits im Magen. Im Colon produziert die Darmflora Acetat, Propionat und Butyrat, denen eine tumorprotektive Wirkung zugeschrieben wird. Als Substrat dienen in erster Linie unverdauliche Kohlenhydrate (Ballaststoffe; Tumorprävention). Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa) werden mit der unzureichenden Bildung von k. F. im Colon in Zusammenhang gebracht.