Tief am Horizont läuft »Frau Luna« schamrot an. Steigt sie höher, wird ihr Teint golden und schließlich strahlend weiß. Wohl aus diesem Grund brachten die Alchemisten den Mond einst mit dem Element Silber in Verbindung. Das weitaus edlere Gold hingegen blieb der Sonne vorbehalten. Doch worauf basiert der Titel des berühmten Elvis-Hits »Blue Moon«? So gut wie nie leuchtet Luna in dieser Farbe, abgesehen vielleicht von ganz raren Momenten, wenn die Luft nach großen Waldbränden oder Vulkanausbrüchen mit Asche- oder Staubteilchen erfüllt ist und Lichtstreuungseffekte tatsächlich ungewöhnliche Mondfarben bewirken. So etwas geschieht allerdings höchstens »alle Jubeljahre einmal«. Engländer oder Amerikaner haben daher für ein seltenes Ereignis den Ausdruck »once in a blue moon«.