Direkt zum Inhalt
Sinnespsychologie

Der sechste Sinn der Haifische

Sind sie auf Beutejagd, verlassen sich Haie auf ihren sechsten Sinn: Sogar extrem schwache elektrische Felder bringen sie dann auf die Fährte ihrer Opfer.
Haisinne
Zuerst sehen wir die spitze Flosse, die auf uns zurast – ein drei Meter langer Blauhai hat das Blut gerochen. Mehrere große Haie umzingeln schon unser Spezialboot, die sieben Meter messende "Boston Whaler". Plötzlich schießt eine blausilberne Schnauze durch die quadratische Öffnung im Deck. "Pass auf!", schreit Melanie. Instinktiv schrecken wir zurück, obwohl meine Frau und ich wissen, dass uns nichts passieren kann. Der Hai zeigt nur sein mit messerscharfen Zähnen bewehrtes Grinsen und sinkt wieder ins Wasser. Zwar hatten wir die Haie mit Blut…
November 2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2007

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!