Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.
Aktuelles am Himmel

Merkurtransit: Schwarzes Scheibchen vor der Sonne

Am 9. Mai 2016 kommt es zu einem relativ seltenen Himmelsereignis, das sich von Mitteleuropa aus nahezu in voller Länge beobachten lässt: Der Planet Merkur zieht zwischen 13:12 und 20:41 Uhr MESZ als kleine schwarze Scheibe vor der Sonne vorüber.
Merkurtransit
Der sonnennächste Planet Merkur zählt im wörtlichen Sinn nicht gerade zu den "Highlights" eines Amateurastronomen: Da er sich am Himmel niemals weit von der Sonne entfernt, lässt er sich gewöhnlich nur zu bestimmten Zeiten im Jahr kurz vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang tief über dem Horizont erspähen. Eine Ausnahme bildet der seltene Fall, dass Merkur von der Erde aus betrachtet vor der Sonne vorüberzieht, während sie hoch über dem Horizont steht. Geeignete Maßnahmen zum Schutz der Augen vorausgesetzt, lässt sich während eines solchen "Transits" am Teleskop verfolgen, wie der Planet als kleine schwarze Scheibe langsam vor den Granulen, Fleckengruppen und Fackelgebieten der Sonnenphotosphäre vorbeigleitet – das nächste Mal am 9. Mai 2016.
Mai 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Mai 2016

Kennen Sie schon …

November 2015

Spektrum der Wissenschaft – November 2015

Titelthema: Dunkle Materie - Der verborgene Kosmos, Kosmische Würfelspiele, Kalifornien verdurstet, Die Tücken tragbarer Elektronik, Quantenoptik auf dem Sprung und vieles mehr

Dossier 1/2014

Sterne und Weltraum – Dossier 1/2014: Unser Planetensystem

Vorstoß zu fremden Welten • Neues von Erde und Mond • Gigantische Marsvulkane • Reisen zu den Planeten

Das Sonnensystem

Spektrum Kompakt – Das Sonnensystem

Vor etwa 4,6 Milliarden Jahren begann die Geschichte unseres Sonnensystems in einer Scheibe aus Gas und Staub. Erst seit wenigen Jahrzehnten können wir dank moderner Technik unsere Nachbarschaft erkunden: die anderen Planeten, ihre Begleiter und die Sonne selbst.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!