Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Gehirn&Geist frei zugänglich.
Neuheit

Mit Überraschungen lernt sich's besser

Werden wir mit Unbekanntem konfrontiert, sorgt das Gehirn dafür, dass wir uns nicht nur das Neue selbst, sondern auch die Umstände des Geschehens besser merken. Für Pädagogen hat diese Erkenntnis ganz praktischen Nutzen.
Jeden Tag derselbe Weg zur Arbeit, mit demselben Auto, auf derselben Straße, über dieselbe Kreuzung mit derselben Verkehrsinsel. Doch heute Morgen ist etwas anders: Sie sehen plötzlich eine Kuh auf der Verkehrsinsel grasen! Erst lautes Hupen hinter Ihnen erinnert Sie da­ran, dass Sie weiterfahren sollten.
An diese Überraschung im morgendlichen Berufsverkehr werden Sie sich sicher noch lange erinnern – und zwar einschließlich der Umstände: dass die Sonne schien und im Autoradio gerade "We are the champions" lief, dass die Osterglocken auf der Verkehrsinsel blühten und so weiter. Dagegen dürften all die anderen unzähligen Male, die Sie zuvor diese Kreuzung passiert haben, längst vergessen sein …
Mai 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Mai 2008

Kennen Sie schon …

Halluzinationen - Wenn Realität und Illusion verschmelzen

Spektrum Kompakt – Halluzinationen - Wenn Realität und Illusion verschmelzen

Psychodelische Bilder oder fremde Stimmen, die nur im Kopf existieren: Mit Halluzinationen täuscht das Gehirn die Sinne. Die trügerischen Eindrücke werden allerdings nicht nur durch Drogen ausgelöst - sie können auch ein Zeichen für bestimmte Erkrankungen sein.

Dossier 4/2017

Gehirn&Geist – Dossier 4/2017: Lernen und Gedächtnis

Besser lernen: Die fünf effektivsten Strategien • Persönlichkeit: Wie Erinnerungen uns prägen • Amnesie: Blackout im Gehirn

Oktober 2016

Spektrum der Wissenschaft – Oktober 2016

In dieser Ausgabe widmet sich "Spektrum der Wissenschaft" dem neuronalem Navigationssystems unseres Gehirns. Außerdem im Heft: Immuntherapie, Quantencomuputer

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Bunzeck, N., Duzel, E.: Absolute Coding of Stimulus Novelty in the Human Substantia Nigra/VTA. In: Neuron 51(3), 2006, S. 369-379.

Bunzeck, N. et al.: Mesolimbic Novelty Processing in Older Adults. In: Cerebral Cortex 17(12), 2007, S. 2940-2948.

Fenker, D. B. et al.: Novel Scenes Improve Recollection and Recall of Words. In: Journal of Cognitive Neuroscience (im Druck).

Li, S. et al: Dopamine-dependent Facilitation of LTP Induction in Hippocampal CA1 by Exposure to Spatial Novelty. In: Nature Neuroscience 6(5), 2003, S. 526-531.

Lisman, J. E., Grace, A. A.: The Hippocampal-VTA Loop: Controlling the Entry of Information into Long-Term Memory. In: Neuron 46(5), 2005, S. 703-713.