Ein klassischer Kriminalroman fesselt den Leser, indem dieser die Überlegungen des Detektivs verfolgt, die schließlich zum Täter führen. Das vorliegende Buch liest sich so spannend wie ein Krimi, aber es ist fraglich, ob die Suche nach eindeutigen Indizien überhaupt einen Sinn hat. Vielleicht gibt es bis zum Schluss mehrere Schuldige, und der als Täter Entlarvte ist ein Produkt der Verfolgung? Hätte eine andere Suche vielleicht einen anderen Hergang der Tat ergeben?

An die Stelle des Detektivs treten in diesem Quantenkrimi einige Physiker, und die Rolle des gesuchten Täters übernimmt das, was sie erforschen – die Wirklichkeit…