Herr Professor Revenstorf, wie würden Sie einem völlig Unbedarften erklären, was Hypnose ist?
Hypnose ist ein Zustand extremer Konzentration auf ein Bild oder ein Thema. Manchmal erleben wir das auch im Alltag, wenn wir vollkommen gebannt sind von einer Sache und alles andere ausblenden. Das kann im Kino sein, beim Lesen eines Buchs oder bei einer anderen Tätigkeit. Jeder kennt diesen Zustand, zum Beispiel auch von langen Fahrten auf der Autobahn. Wir funktionieren dann ganz automatisch, schalten unwillkürlich und so weiter. Das nennt man Alltagshypnose.
Der Hypnose haftet ja etwas Esoterisches an. Funktioniert das so, wie man es sich vorstellt – mit Pendeln und sonorer Stimme?
Zu einem gewissen Grad ja …