Futter fürs Hirn


Wie gesund unsere Nerven sind, ist unter anderem eine Frage der Ernährung: Traditionelle Kost etwa aus Japan, Skandinavien und dem Mittelmeerraum kann offenbar psychischen Leiden vorbeugen. Essen wir dagegen ungesund, schlägt sich das ebenfalls im Gehirn nieder. Dann schrumpft beispielsweise der Hippocampus, der für unser Gedächtnis wichtig ist. Experten fordern deshalb, Psychotherapie mit Ernährungstipps zu kombinieren.

Weitere Themen:

  • Krisengestärkte Psyche
  • Der Fantasie-Bonus
  • Geschenktes Glück