News | 12.03.2007 | Drucken | Teilen

Ariane-5 erfolgreich gestartet

Die europäische Trägerrakete Ariane-5 startete am 11. März zum ersten von sechs für dieses Jahr geplanten Flügen. An Bord befanden sich die beiden Kommunikationssatelliten Skynet 5A und Insat 4B
Die Rakete hob gestern um 23:03 MEZ vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ab. Der Flug verlief exakt nach Plan und 26 Minuten nach dem Abheben wurde zuerst der Satellit Skynet 5A ausgesetzt. Er dient der verschlüsselten Kommunikation von Nato-Truppen und wurde vom britischen Verteidigungsministerium beim Hersteller EADS-Astrium in Auftrag gegeben.

Vier Minuten später folgte Insat 4B, ein indischer Kommunikations- und Wettersatellit. Er wird von der indischen Weltraumbehörde ISRO betrieben und von der Bodenstation Hassan in Kamataka (Indien) gesteuert.

Beide Satelliten befinden sich noch im so genannten geostationären Transferorbit, einer stark elliptischen Umlaufbahn, die bis zur geostationären Kreisbahn in rund 36000 Kilometern Höhe hinaufreicht. Der erdnächste Punkt liegt bei 250 Kilometern. In einigen Tagen werden durch Zündung von an Bord befindlichen Apogäumsraketenmotoren die beiden Satelliten in die endgültige Kreisbahn befördert.

Der nächste Start einer Ariane-5 wird Anfang Mai 2007 stattfinden, an Bord sind dann die beiden Kommunikationssatelliten Astra 1L und Galaxy 17.

TA
© Spektrum.de

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen, und möchten Sie mehr Artikel aus der "Spektrum.de"-Redaktion lesen?

Als Abonnent von "Spektrum - Die Woche" haben Sie Zugriff auf über 20.000 Artikel.

Sie wollen keine aktuelle Tagesmeldung verpassen?

Dann bestellen Sie unseren Spektrum.de-Newsletter, und unsere Redakteure informieren Sie 5-mal die Woche über die wichtigsten Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeige