Der "Tag der offenen Tür" bietet eine hervorragende Gelegenheit, ganz nah an das große 100-Meter-Radioteleskop heranzukommen und vielleicht sogar die erste Teleskopplattform in 20 Meter Höhe zu betreten.

Das Instrument ist mehr als 45 Jahre nach seiner Inbetriebnahme immer noch das größte voll bewegliche Radioteleskop Europas. Es liegt, geschützt vor Störstrahlung von außen, in einem Tal bei Bad Münstereifel-Effelsberg, rund 40 Kilometer südwestlich von Bonn. Auf dem Institutsgelände befindet sich auch eine Station des europäischen LOFAR-Teleskopnetzwerks für Radiobeobachtungen im Meterwellenbereich.

Am 9. September ist jedermann willkommen, das Institutsgebäude mit dem Steuerraum, von dem aus das Radioteleskop betrieben wird, und insbesondere das Teleskop selbst aus nächster Nähe zu besichtigen. Beim Zugang auf die Elevationsbühne in 20 Meter Höhe sei darauf hingewiesen, dass dafür festes Schuhwerk erforderlich ist, ebenso ein guter Gesundheitszustand und keine Höhenangst. Dieser Teil des Programms ist nicht für kleine Kinder geeignet. Der Eintritt ist frei, und es ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.