SzeneNews | 20.11.2012 | Drucken | Teilen

Wettbewerb

Bundesweiter Wettbewerb für Astronomie

Bis Ende Februar nächsten Jahres haben Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Wettbewerbs intensiv mit einem astronomischen Thema auseinanderzusetzen – in diesem Jahr geht es um die Lichtverschmutzung.

Schon gewusst, dass auch Astronomen mit einer bestimmten Art der Umweltverschmutzung zu kämpfen haben? Es ist die Lichtverschmutzung, die den Sternforschern zu schaffen macht. Dieses Problem mit eigenen Augen zu erkunden, dazu sind Schüler aller Altersstufen und Schularten, von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II, aufgerufen. Das viel diskutierte Thema lässt sich optimal auch von Kindern und Jugendlichen bearbeiten, deren Schulen nicht mit astronomischen Beobachtungsinstrumenten ausgestattet sind.

Bei der Aufgabenstellung und Jury-Bewertung wird zwischen Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II unterschieden. Die Schüler können sowohl einzeln als auch im Team teilnehmen. Der Wettbewerb geht in diesem Jahr bereits in die vierte Runde und wird vom Landesfachberater für Astronomie, Thüringen, sowie von der Redaktion von "Sterne und Weltraum" organisiert. Die Zeitschrift übernimmt von nun an auch die Schirmherrschaft über den Wettbewerb.

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013. Selbstverständlich winken jede Menge spannende Preise rund um die Astronomie. Mitmachen lohnt sich!

Red.
Sterne und Weltraum
© Sterne und Weltraum
Lichtverschmutzung

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen, und möchten Sie mehr Artikel aus der "Spektrum.de"-Redaktion lesen?

Als Abonnent von "Spektrum - Die Woche" haben Sie Zugriff auf über 20.000 Artikel.

Sie wollen keine aktuelle Tagesmeldung verpassen?

Dann bestellen Sie unseren Spektrum.de-Newsletter, und unsere Redakteure informieren Sie 5-mal die Woche über die wichtigsten Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeige