Alle Jahre wieder – kehrt das Albatrosweibchen Wisdom zurück zum Midway-Atoll und sorgt dort für Nachwuchs. Das gilt zumindest seit 67 Jahren, denn die betagte Vogeldame leistet immer noch einen Beitrag zum Fortbestand ihrer Art, der Laysanalbatrosse (Phoebastria immutabilis): Wisdom ist das älteste bekannte Vogelweibchen der Welt, das noch aktiv brütet. Seit Mitte Dezember sitzt sie abwechselnd mit ihrem Partner Akeakamai auf einem Ei, wie der US Fish and Wildlife Service bekannt gab. In den vergangenen elf Jahren zogen sie neun Küken auf, was sie für ihre Art überdurchschnittlich erfolgreich macht.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Laysanalbatrossen beträgt rund 50 Jahre. Während ihres deutlich längeren Lebens hat Wisdom schon mehrere Millionen Kilometer durch die Lüfte zurückgelegt: Albatrosse verbringen die meiste Zeit des Jahres auf der offenen See, wo sie nach Nahrung suchen. Nur zur Brutzeit kehren sie an Land zurück, wobei sie immer den gleichen Standort aufsuchen, an dem sie selbst geschlüpft sind. Das Midway-Atoll bietet rund drei Millionen Seevögeln einen Nistplatz und beherbergt eine der größten Albatrosbrutkolonien der Erde. Etwa 70 Prozent aller Laysanalbatrosse kommen hierher, um Eier zu legen und ihre Küken großzuziehen.