Massereiche Sterne sterben jung: Ihnen bleiben nur wenige Millionen Jahre Zeit, bis ihr Brennstoff verbraucht ist. Daher können Astronomen von Astronomen von Glück reden, wenn sie ein Schwergewicht von mehr als rund 20 Sonnenmassen noch vor dessen Tod noch zu Gesicht bekommen. Ein solcher massereicher Stern ist WR22: Er liegt 5000 Lichtjahre entfernt im Carinanebel, einer der größten Sternentstehungsregionen der Milchstraße, die sich im südlichen Sternbild Schiffskiel (lateinisch: Carina) befindet. Nun gelang eine neue Aufnahme dieses ungewöhnlichen Sterns und seiner Umgebung mit Hilfe des 2,2-Meter-Teleskops am La-Silla-Observatorium in Chile.

Wolf-Rayet-Stern
© ESO
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernDer Carinanebel im Sternbild Schiffskiel
Dieses Bild des südlichen Teils des Carinanebels gelang mit dem Wide Field Imager auf dem 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile. In der Mitte befindet sich der Wolf-Rayet-Stern WR22. Die Aufnahme überdeckt 0,55 x 0,55 Grad, was in der Entfernung des Nebels 72 x 72 Lichtjahren entspricht. Das Bild setzt sich aus mehreren Aufnahmen mit Rot-, Grün- und Blaufiltern zusammen.
WR22 ist einer der seltenen Wolf-Rayet-Sterne, kurz WR-Sterne. Es handelt sich dabei um massereiche Sterne in einer späten Phase ihrer Entwicklung. Sie sind extrem heiß – ihre Oberfläche erreicht einige 10 000 Kelvin – und ihr Energieausstoß ist so hoch, dass die Strahlung sozusagen ihre Hülle wegbläst: WR-Sterne verlieren in nur wenigen zehntausend Jahren so viel Masse, wie unsere Sonne besitzt! Die Spektrallinien von WR-Sternen sind stark verbreitert, was darauf hinweist, dass sich die Teilchen in ihrer Atmosphäre sehr schnell bewegen – die Sternwinde erreichen Geschwindigkeiten von mehreren tausend Kilometern pro Sekunde.

Im Carinanebel liegen viele bläuliche, leuchtkräftige Sterne vom Typ O, die energiereiche ultraviolette Strahlung aussenden. Auch mehrere massereiche Sterne wurden in der Region schon entdeckt, so zum Beispiel Eta Carinae, der 100 bis 120 Sonnenmassen aufweist. WR22 besitzt rund 70 Sonnenmassen und gehört zu einem Doppelsternsystem. Er ist 5000 Lichtjahre von der Erde entfernt und mit einer scheinbaren Helligkeit von 6,4 mag gerade noch mit bloßen Augen sichtbar. (mk)