Die Mehrheit der Mitglieder der Enquetekommission des Bundestages zur Medizinischen Ethik hat sich gestern gegen den Import embryonaler menschlicher Stammzellen ausgesprochen. Nach Angaben des Kommissionsvorsitzenden Hubert Hüppe hätten 17 Mitglieder gegen den Stammzellimport gestimmt, sieben seien dafür gewesen, den Import unter strengen Auflagen zu tolerieren. Der Bundestag wird voraussichtlich am 24. oder 25. Januar 2002 über den Bericht der Enquetekommission debattieren.