Die NASA hat zum dritten Mal die Mission der Galileo-Mission verlängert. In den kommenden zwei Jahren soll die Sonde insbesondere den Jupitermond Io erforschen. Außerdem sind nahe Vorbeiflüge an Callisto, Amalthea und anderen Jupitermonden geplant. Galileo startete im Oktober 1989 zum Jupiter. Seitdem überstanden die Instrumente das Dreifache der erwarteten Strahlendosis. Im August 2003 soll die Sonde schließlich in die dichte Atmosphäre des Riesenplaneten eintauchen und verglühen.

Im Laufe der Galileo-Mission entdeckten die Forscher unter anderem einen Eis-bedeckten Ozean auf Europa. Außerdem funkte die Sonde Bilder des intensiven Vulkanismus auf Io zur Erde und führte die ersten chemischen Analysen der Jupiteratmosphäre durch. Zu den Höhepunkten gehörte die Beobachtung des Schoemaker-Levy-Kometen, dessen Einschlag auf dem Jupiter im Juli 1994 ein einzigartiges Schauspiel bot.