In der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober 2013 berührt der Mond zum dritten Mal in diesem Jahr die Schattenzone der Erde. Allerdings dringt er nur in den Halbschatten ein und wird auf dem Höhepunkt der Verfinsterung zu rund 80 Prozent von ihm erfasst. Während der gesamten Dauer der Finsternis steht der Erdtrabant in unseren Breiten konstant zwischen 45 und 50 Grad über dem Horizont und lässt sich somit gut beobachten.

Der prinzipiell unbeobachtbare Eintritt des Mondes in den Halbschatten erfolgt um 23:51 Uhr MESZ, die Mitte der Finsternis tritt um 01:51 Uhr MESZ ein. Dann dürfte aufmerksamen Beobachtern auffallen, dass der südliche Bereich der Mondscheibe etwas dunkler erscheint als ihr nördlicher Rand. Um 03:50 Uhr MESZ verlässt der Mond den Erdschatten endgültig. Eine Halbschattenfinsternis können Sie am besten fotografisch dokumentieren.

Verlauf der Halbschattenfinsternis des Mondes am 18./19. Oktober 2013
© SuW-Grafik / Ernst E. von Voigt
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernVerlauf der Halbschattenfinsternis des Mondes am 18./19. Oktober 2013