News | 12.12.2012 | Drucken | Teilen

Forschungspreis

Hochdotierter Physikpreis an Stephen Hawking vergeben

Elena Sellentin
Stephen Hawking

Für seine Forschungsleistungen zu Quanteneffekten im frühen Universum sowie zu der nach ihm benannten Hawking-Strahlung Schwarzer Löcher erhält der britische Astrophysiker Stephen Hawking einen der beiden im Rahmen des Fundamental Physics Prize vergebenen Sonderpreise 2013. Diese Auszeichnung ist mit drei Millionen US-Dollar dotiert. Der zweite Sonderpreis geht an sieben CERN-Wissenschaftler für den Nachweis eines Higgs-ähnlichen Teilchens.

Hawking im Tunnel des Large Hadron Colliders (LHC) am CERN.
 Bild vergrößern Stephen Hawking am CERN
Der Fundamental Physics Prize ist neu von der Milner Foundation geschaffen worden: Der russische Unternehmer und Milliardär Juri Milner finanziert das Projekt. Der Preisträger des regulären Fundamental Physics Prize 2013 wird am 20. März 2013 offiziell während der Feierlichkeiten am CERN bekannt gegeben. Finanziell sind der Fundamental Physics Prize sowie der Sonderpreis lukrativer als der Nobelpreis. Welches Renommee ihnen in Zukunft beigemessen wird, wird sich aber erst im Laufe der Jahre herausstellen.

© Sterne und Weltraum
Stephen Hawking

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen, und möchten Sie mehr Artikel aus der "Spektrum.de"-Redaktion lesen?

Als Abonnent von "Spektrum - Die Woche" haben Sie Zugriff auf über 20.000 Artikel.

Sie wollen keine aktuelle Tagesmeldung verpassen?

Dann bestellen Sie unseren Spektrum.de-Newsletter, und unsere Redakteure informieren Sie 5-mal die Woche über die wichtigsten Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeige