Update: SpaceX meldet eine erfolgreiche Durchführung des Tests am 30. April. Dies ist allerdings optimistisch formuliert, gab es doch erhebliche Verzögerungen bei der wichtigen Generalprobe. Der Testcountdown musste bei T-00:47 abgebrochen werden und konnte erst nach rund einer halben Stunde wieder aufgenommen werden. Ein falsch gesetzter Schwellenwert in den Regelkreisen der Rakete war scheinbar Ursache der Schwierigkeiten. Der zweite Anlauf verlief dann wie ursprünglich geplant. Derzeit werden die gewonnen Daten weiter untersucht, werden keine Probleme gefunden, wird die Falcon 9 am 7. Mai eine Dragon-Kapsel auf den Weg zur ISS bringen. Dann darf es jedoch keine erneuten Verzögerungen im Countdown geben.

Die russische Website Zarya meldet aktuell eine Verlegung des Starts von Falcon 9 auf den 10. Mai und weist außerdem darauf hin, dass es weitere Verzögerungen geben könne.

Am 7. Mai 2012 soll erstmals eine Rakete des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX eine Dragon-Kapsel mit Fracht zur Internationalen Raumstation (ISS) bringen. Nach Softwareproblemen war der Start um eine Woche verschoben worden (wir berichteten). Am 30. April wird nun als Teil der letzten Vorbereitungen ein Countdown- und Triebwerkstest durchlaufen und live im Internet übertragen.

Falcon 9 und Dragon-Kapsel
© NASA
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernFalcon 9 und Dragon-Kapsel
SpaceX wird den Test ab 20:30 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit auf dem Gelände von Cape Canaveral durchführen, bei dem die Ingenieure einen simulierten Countdown mit sämtlichen Vorbereitungen durchgehen werden. Zum Ende des Test wird die Rakete Falcon 9 selbstverständlich noch nicht abheben, aber die neun Merlin-Triebwerke werden für zwei Sekunden bei ihrer vollen Gesamtleistung von rund fünf Millionen Newton Schubkraft laufen.

Der Testlauf wird von SpaceX live auf der Homepage des Unternehmens übertragen. Nach der hoffentlich erfolgreichen Durchführung des Tests und der Überprüfung der beim Probedurchlauf gewonnenen Daten wird mit dem Start in der kommenden Woche erstmals ein nichtstaatliches Raumfahrzeug an die ISS andocken.