Beeindruckende Filmaufnahmen aus Lappland zeigen eine Feuerkugel, die für einen kurzen Moment die arktische Dunkelheit taghell erleuchtet. Etwa um zwanzig vor sieben lokaler Zeit am letzten Donnerstag, berichten Anwohner, erschütterte ein lauter Knall samt einer hellen Leuchterscheinung die Region um Inari in Nordfinnland. Ursache war ein größeres Objekt, vermutlich ein Meteorit, der aus südlicher Richtung in die Atmosphäre eintrat und dort verglühte – analog zum Tscheljabinsk-Meteor, allerdings deutlich kleiner: Menschen kamen, sofern bisher bekannt, nicht zu schaden.

Dass kleinere Himmelskörper in der Atmosphäre verglühen, kommt häufig vor. In der Videoaufnahme sieht man erst ganz am Schluss in der äußeren Ecke den Meteor selbst, der aus dem Rücken der Kamera kommt. Die Sternbilder zeigen, dass der Bildausschnitt exakt nach Norden weist. Möglicherweise haben Bruchstücke des Meteoriten den Erdboden erreicht, sie dürften aber schwer zu finden sein, da der Boden mit Schnee bedeckt ist und ein Suchteam derzeit nur etwa vier Stunden Tageslicht hätte.