Forscher um Robert Edwards von der San Diego State University haben ein neues Virus entdeckt, das vermutlich im Darm von Millionen Menschen zu Hause ist. Die Wissenschaftler untersuchten die Stuhlproben von zwölf Probanden aus einer früheren Studie über Darmmikroben und stießen dabei auf eine rund 97 000 Basenpaare lange virale DNA, die alle Proben gemein hatten, aber zu keinem bisher bekannten Virus passte. In den Datenbaken des Human Microbiome Project und der MG-RAST-Datenbank vom Argonne National Laboratory entdeckten die Forscher das Muster ebenfalls in einer Fülle von Stuhlproben. Um sicherzugehen, dass es das Virus nicht nur am Computer gibt, lokalisierten sie es auch mit Hilfe von DNA-Amplifikation in den Originalproben.

Edwards und seine Kollegen gehen anhand der Datenlage davon aus, dass das Virus, das sie crAssphage tauften, vermutlich im Darm der halben Weltbevölkerung lebt. Als Bakteriophagen befallen die Viren eine spezielle Art von Bakterien, die im hinteren Teil des Darmtrakts leben, die Bacteriodetes. Diese spielen vermutlich eine große Rolle bei Fettleibigkeit und Diabetes. Wie genau das Virus übertragen wird, wissen die Forscher bisher nicht. Da sie es allerdings noch nicht in Säuglingen nachweisen konnten, gehen sie davon aus, dass es erst im Lauf der Kindheit erworben wird.