Direkt zum Inhalt
Primaten

Schimpansen beherrschen Schere, Stein, Papier so gut wie Vierjährige

Papier schlägt Stein, Stein schlägt Schere, Schere schlägt Papier: Schimpansen können es in dem Spiel offenbar mit Vorschülern aufnehmen. Dafür müssen sie allerdings länger üben.
Drei Schimpansen in der Gruppe

Schimpansen können lernen, das beliebte Spiel "Schere, Stein, Papier" ebenso gut zu spielen wie kleine Kinder. Das berichten Wissenschaftler um Jie Gao von der Universität Kyoto in Japan und der Universität Peking in China nun im Fachmagazin "Primates".

Die Forscher brachten sieben Schimpansen verschiedenen Alters und Geschlechts zunächst die Grundregeln bei: Papier schlägt Stein, Stein schlägt Schere, und Schere schlägt Papier. Anschließend mussten die Affen im freien Spiel ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Dazu sollten sie auf einem Touchscreen jeweils das Handsignal von zweien wählen, das ein drittes dargestelltes Signal schlagen konnte. Nach zahlreichen Trainingsdurchläufen meisterten fünf von sieben Tieren diese Aufgabe gut.

Im nächsten Schritt übten die Wissenschaftler Schere, Stein, Papier mit 38 Vorschülern zwischen drei und sechs Jahren ein und verglichen deren Leistung mit jener der Schimpansen. Dabei stellten sie fest, dass Schimpansen das Spiel in etwa so gut beherrschen lernten wie die vierjährigen Kinder (die Kinder wurden mit steigendem Alter immer besser). Allerdings brauchten die Schimpansen dafür deutlich mehr Training. Besonders viel Zeit verbrachten sie damit, das dritte Glied in der Kette zu lernen – Schere schlägt Papier –, und den Kreis der Handsignale so zu schließen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews