Einer dänischen Studie zu Folge soll ein gelegentliches Glas Wein vor Demenz schützen. Wissenschaftler vom Institute of Preventive Medicine in Kopenhagen haben in den siebziger Jahren 1709 Menschen bezüglich ihres Trinkverhaltens befragt und 15 Jahre später auf ihre kognitiven Fähigkeiten hin untersucht. Menschen, die gelegentlich Wein tranken, waren demnach weniger anfällig, eine Demenz wie die Alzheimer'sche Erkrankung zu entwickeln. Die Forscher vermuten, dass die im Wein vorhandenen Flavonoide für die schützende Wirkung verantwortlich sind.