Direkt zum Inhalt
Sonnensystem

Zwei Beinahkollisionen

Die Erde erhält dieser Tage Besuch von gleich zwei Asteroiden, die innerhalb der Mondbahn unseren Planeten passieren. Einer ist schon vorbei, der andere folgt bald.
Wie könnte das Kuipergürtelobjekt 2014 MU69 aussehen?

Die Erde erhält in dieser Woche zweimal Besuch von kleinen Himmelskörpern, die dicht an ihr vorbeiflitzen. Den Anfang machte der Himmelskörper 2018 CC, der bereits am Dienstag, den 6. Februar 2018, um 21.10 Uhr MEZ seinen geringsten Abstand zu unserem Heimatplaneten erreichte. Ihn trennten an seinem erdnächsten Punkt nur rund 184 000 Kilometer oder rund die Hälfte des Abstands Erde-Mond von uns. Der Durchmesser des kosmischen Brockens dürfte zwischen 15 und 40 Metern betragen.

Der Erdvorbeiflug des kleinen Asteroiden 2018 CB am 9. Februar 2018 (animierte Grafik)
Der Erdvorbeiflug des kleinen Asteroiden 2018 CB am 9. Februar 2018 | Am 9. Februar 2018 um 23.30 Uhr MEZ wird der kleine Asteroid 2018 CB seinen geringsten Abstand zur Erde erreichen. Ihn trennen dann nur 64 000 Kilometer von der Oberfläche des Blauen Planeten – allerdings besteht keinerlei Gefahr eines Einschlags. Der Himmelskörper ist zwischen 15 und 40 Meter groß.

Der nächste Besucher ist 2018 CB, der am Freitag, dem 9. Februar 2018 um 23.30 Uhr MEZ, seinen geringsten Abstand zur Erde erreicht. Der zwischen 15 und 40 Meter große Himmelskörper ist dann nur rund 64 000 Kilometer von der Erde entfernt, rund ein Sechstel der Distanz Erde-Mond. Beide Asteroiden wurden mit dem von der NASA finanzierten Catalina Sky Survey in Tucson, Arizona, aufgespürt, der gezielt Ausschau nach sich der Erde nähernden Himmelskörpern hält.

Nur ein- bis zweimal im Jahr ziehen Asteroiden dieser Größe innerhalb der Mondbahn an der Erde vorbei. Von den beiden Asteroiden geht in den nächsten 100 Jahren glücklicherweise keine Gefahr eines Einschlags aus. Beide sind in Größe und Masse in etwa vergleichbar mit dem Objekt, das am 15. Februar 2013 über der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk in die Erdatmosphäre eintrat und dabei eine extrem helle Feuerkugel mit heftiger Druckwelle und einen Meteoritenregen hervorrief.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews