Spektrum - Die Woche - 31. KW 2014

Cover Spektrum - Die WochePDF Bild

Trauma

Liebe Leserinnen und Leser,

meine Großmutter wurde nach dem Krieg vertrieben, mein Vater wuchs im kriegszerstörten Nürnberg auf. Hatte das Folgen für meine Gene? Ich weiß es nicht und finde es wahrscheinlich nicht mehr heraus - es scheint aber wahrscheinlich. Denn zunehmend beobachten Biologen wie sich "Angst im Genom" auswirkt: Epigenetische Veränderungen schlagen durch bis zu den Enkeln einer Kriegsgeneration.

Nachdenklich grüßt
Daniel Lingenhöhl
lingenhoehl@spektrum.com

Inhalte dieser Ausgabe

Bild der Woche

 Geburts- und Sterbeorte

Bilder der Woche

Die Sehnsucht nach den Todesattraktoren

Mit Statistik haben Forscher die gesamte europäische Kulturgeschichte illustriert: Wohin verschlug es die bedeutendsten Köpfe?

Spektrogramme

  • Tiefseekraken sind die ausdauerndsten Brüter
  • Scheiben in Schieflage

Topthemen

John Bell am Cern

Bellsche Ungleichung

Kontroverse Korrelationen

Vor genau 50 Jahren machte John Bell die Rätsel der Quantenphysik überprüfbar - über die Folgen für unser Weltbild diskutieren Wissenschaftler noch heute.
Dreidimensionales Modell des Kerns des Kometen 67P

Raumfahrt

Rosetta-Mission: "Wir sind sehr aktiv"

Geben die Beteiligten der Rosetta-Kometenmission zu wenige Daten für die Öffentlichkeit frei? Der mitarbeitende Wissenschaftler Holger Sierks äußert sich dazu.
Trauma

Epigenetik

Angst im Genom

Vor gut 200 Jahren galt es noch als gut möglich, vor 50 Jahren längst als lachhaft: Die Umwelt verändert, was wir unseren Kindern vererben. Beeinflusst Krieg unsere Gene?
Triceratops gegen T. rex

Artensterben

Dinosaurier von Asteroid auf falschem Fuß erwischt

Dinosaurier würden vielleicht heute noch leben - wenn der tödliche Asteroid ein paar Millionen Jahre früher oder später niedergegangen wäre.
Mit Gefühl

Interview

"Der Tastsinn ist ein Lebensprinzip"

Ohne die Fähigkeit zu fühlen hätten wir auch kein Gefühl für unseren eigenen Körper. Martin Grunwald vom Haptik-Forschungslabor an der Universität Leipzig sagt daher: Der Tastsinn ist das wichtigste Sinnessystem überhaupt.
Exoplanet HD 209458b

Exoplaneten

Leiden Heiße Jupiter an Wassermangel?

Beobachtungen zeigen nur wenig Wasserdampf in Atmosphären Heißer Jupiter. Diese Ergebnisse waren im Zusammenhang mit aktuellen Planetenentstehungsmodellen nicht zu erwarten und stellen die Astronomen vor ein Rätsel.
Sprachverwandtschaft am Computer berechnet

Sprachforschung

Computer kommt verborgenen Sprachen auf die Spur

Kann man eine Sprache erforschen, ohne auch nur ein einziges ihrer Wörter anzuschauen? Ja, haben Computerlinguisten jetzt herausgefunden.
Forschung an einem Lasertisch

Statt Glasfaserkabel

Laser erzeugen Kabel aus reiner Luft

Forscher stellen Lichtwellenleiter aus nichts als Luft her. Das könnte Energieverluste unterwegs drastisch reduzieren oder Signale deutlich verstärken.
Desertas-Sturmvogel über dem Meer

Artenschutz

Noch mehr Vögel, noch mehr gefährdet

Die Zahl der Vogelarten nimmt stark zu. Doch leider sind viele dieser Neuzugänge bereits stark gefährdet.

Rezension

  • Gelebte Tierrechte