Spektrum - Die Woche - 34. KW 2014

Cover Spektrum - Die WochePDF Bild

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Kollege Ed Yong umreißt für uns und das Magazin "Nature" alles Wichtige zum neuesten Schrei der Krebsforschung: eine Methode, den Fingerabdruck von Tumoren aus einer Blutprobe herauszufischen. Denn "ins Blut geschrieben" sind die Fragmente von entartetem Erbgut, die uns allerlei Informationen über den Zustand der Krebszellen eines Patienten liefern. Vielleicht können Krebsforscher und Mediziner nun bald zeitnah und per simpler Blutabnahme klären, ob eine Krebstherapie tatsächlich anschlägt. Nur - kann man Krebskranken damit auch besser helfen?

Ein spannender Zwischenbericht, der noch Fragen offen lässt, meint


Ihr Jan Dönges
Redaktion spektrum.de
doenges@spektrum.de

Inhalte dieser Ausgabe

Bild der Woche

Gelgehirn

Bilder der Woche

Was das Gehirn in Form bringt

Furchen, Windungen und Spalten. Ein Gel zeigt, wie die Struktur der Großhirnrinde entstehen könnte.

Spektrogramme

  • Schwarzes Loch auf der Waage
  • Schwarm aus 1000 Robotern formt Figuren
  • Wie das alternde Gehirn den Schlaf stört
  • Zucht machte Hunde zu hörigen Befehlsempfängern
  • Mutiertes Kinderlähmungsvirus durchbricht Impfschutz
  • Farbwechselnde Materialien auf Knopfdruck

Topthemen

Hilfe für Kopfnick-Kinder

Medizin in Entwicklungsländern

Das rätselhafte Kopfnick-Syndrom

In Ostafrika leben Kinder mit einer rätselhaften Erkrankung: Sie wachsen nicht, bleiben körperlich zurück und nicken alle drei Sekunden mit dem Kopf. Die Ursache bleibt unbekannt.
Abwasserverpressungsanlage in Colorado

Tiefe Bohrungen

Mehr Erdbeben durch den Menschen

In Oklahoma bebt es 15-mal pro Woche, weil Öl- und Gasfirmen Abwasser ins Erdreich pressen. Auch in Deutschland gab es diese menschengemachte Beben. Werden sie zunehmen?
Krebszellen im Fadenkreuz

Krebs-Biomarker

Im Blut geschrieben

Tumorfragmente im Blut könnten der Krebsforschung neue Impulse aufzeigen - falls ein Weg gefunden wird, die so gewonnenen Informationen richtig zu interpretieren.
Forschungsschiff Sonne

Ozeanografie

Vulkane unter dem Kiel

Das Forschungsschiff "Sonne" nimmt im Südatlantik die Spur eines Hotspots auf. Hier brachen einst Amerika und Afrika auseinander.