Spektrum Kompakt - Computerspiele - Gefahr oder Vergnügen?

Cover Spektrum - Die Woche
Alle Vorteile von Spektrum Kompakt auf einen Blick
  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Inhalte dieser Ausgabe

Des Gamers beste Freundin

Mein Freund, der Avatar

Fans von Computerspielen bauen eine enge Beziehung zu ihren Charakteren in der virtuellen Welt auf. Dies beeinflusst auch ihr Verhalten außerhalb des Spiels.
Virtueller Coach

Wii Emelia wieder tanzen lernte

Reha mit Spaßfaktor: Videospiele mit Körpereinsatz bringen Jugendlichen, die an einer Schädigung des Kleinhirns leiden, verlorene Bewegungsfähigkeiten zurück.
Wii-Controller

Standpunkt: Daddeln für den Geist

Können Neurowissenschaftler und Spieledesigner gemeinsam Computergames entwickeln, die die körperliche und psychische Gesundheit der Nutzer fördern, statt sie zu gefährden?
Jungs spielen ein Computerspiel mit Spielekonsole

Videospieler trainieren Hirnbereiche ungleichmäßig

Computerspieler trainieren ihre Koordination und ihr Navigationsvermögen. Leiden darunter andere, unterbeschäftigte Hirnareale - womöglich mit Spätfolgen?
Mann mit Tablet

Gehirnjogging am Computer wirkt nicht

In einer gemeinsamen Stellungnahme räumen 70 Wissenschaftler mit den in ihren Augen falschen Versprechungen von Gehirnjogging-Computerspielen auf.
League of Legends-Charakter

Benimmregeln für Computerspieler

Forscher wollen herausfinden, wie sich aggressives Verhalten im populärsten Onlinespiel der Welt bändigen lässt. Eine Blaupause für die Befriedung des Internets?
Mann Zorn

Macht Gewalt in Unterhaltungsmedien aggressiv?

Fernsehzuschauer werden oft Zeugen brutaler Verbrechen, Computerspieler schlüpfen in die Rolle von Scharfschützen. Aber denken und handeln sie dadurch auch selbst aggressiver?
Mann spielt Computerspiel mit Kopfhörer

Virtuelle Betäubung

Wer beim Spielen am PC in die Rolle eines roboterartigen Avatars schlüpft, empfindet Schmerzen schwächer.
Vier Menschen mit Telefonen un der Sonne

Nur wenige Eltern setzen Grenzen

Zweieinhalb bis vier Stunden pro Tag sind Kinder und Jugendliche privat im Internet unterwegs, wie eine neue Umfrage zeigt. Feste Regeln stellen nur wenige Eltern auf.
Bogenschützin in pseudomittelalterlichem Fellfummel zielt auf den Betrachter

Sexismus in Computerspielen auf dem Rückzug

Weibliche Charaktere werden weniger stark sexualisiert als noch vor einem Jahrzehnt, so eine Studie. Doch das gilt nicht für alle.
Das Computerspiel Pac-Man fasziniert bis heute

Pac-Man aus Mikroben nachgebaut

Norwegische Mikrobiologen erwecken das legendäre Spiel Pac-Man zum Leben - mit echten Mikroorganismen, die sich durch ein Labyrinth bewegen und gegenseitig fressen.
Computerspiel "Quantum Moves"

Gamer tasten sich ans Quanten-Speed-Limit heran

Rund 10 000 Menschen finden mit Hilfe eines Computerspiels intuitiv Lösungen für Optimierungsprobleme der Quantenphysik. Ein weiterer Erfolg für die "Citizen Science".
Erschienen am: 19.09.2016