Spektrum Kompakt - Dynamische Erde - Das Innere unseres Planeten

Cover Spektrum - Die Woche
Alle Vorteile von Spektrum Kompakt auf einen Blick
  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Inhalte dieser Ausgabe

Seismische Wellen pflanzen sich unterschiedlich schnell durch die Erde fort.

Was die Welt im Innersten zusammenhält

Wenn die rohen Kräfte eines Erdbebens walten, sind Zerstörungen meist die Folge. Als Nebeneffekt verraten die Erdbebenwellen allerdings den Aufbau der Erde.
Erde mit Magnetfeld

Alter des inneren Erdkerns näher bestimmt

Unser Planet besitzt ein Herz aus extrem heißem, aber festem Metall. Das war jedoch nicht immer so. Wann erstarrte das Innere der Erde?
Das Innere der Erde

Das Kernproblem der Erde

Messungen der Wärmeleitfähigkeit von Eisen bei extremen Drücken und Temperaturen werfen ein neues Licht auf die Eigenschaften des Erdkerns - und auf seine Vergangenheit.
Erdmagnetfeld (simuliert)

Störung von unten

Das Erdmagnetfeld schwankt auf kleinen zeitlichen und räumlichen Skalen. Eine neue Simulation legt nahe, dass die Ursache in Unregelmäßigkeiten des inneren Erdkerns liegt.
Diamant aus Brasilien

Wasser in Massen im Erdmantel?

Ein ungewöhnlicher Diamantenfund gibt der Diskussion um Wasser im Erdmantel neue Nahrung: Ein darin eingeschlossenes Mineral ist als Wasserspeicher bekannt.
Himalaya

Im Sog der Tiefseegräben

Vor seiner Kollision mit der eurasischen Platte legte der Indische Subkontinent einen erstaunlichen Zwischenspurt hin.
Tiefseeboden im Indischen Ozean

Blick auf den Meeresboden

Die Tiefsee macht 60 Prozent der Erdoberfläche aus - wie ihr Untergrund beschaffen ist, weiß die Menschheit nur grob. Eine neue Karte enthüllt nun faszinierende Details.
Malawi-See

Heiße Magmaströme schaffen neue Ozeane

Neue Computersimulationen deuten darauf hin, dass die Keimzelle neuer Ozeane tief im Erdmantel liegt.
Blick über den Ostafrikanischen Grabenbruch

Kontinente zerreißen wie Brotteig

Die Erdplatten driften nicht majestätisch auseinander, ab einem bestimmten Punkt zerreißt das Gestein mit Urgewalt.
Abendblick auf den Mount Everest im Himalaja

Verschluckte die Erde einen kompletten Kontinent?

Eigentlich sollte die Kruste von Kontinenten nicht im Erdinneren verschwinden. Sie ist zu leicht. Dennoch verschwand ein riesiges Stück davon unter dem Himalaja.
Nuvvuagittuq-Gestein

Gesteine, fast so alt wie die Erde?

Ein Geologenteam hat Gesteine im Norden Kanadas auf 4,4 Milliarden Jahre datiert, doch ein anderes widerspricht.
Topographische Darstellung der Venus

Venus wie die frühe Erde

Hinweise, wie einst die Erdplatten entstanden, finden Schweizer Forscher an einem ungewöhnlichen Ort: Der heutigen Venus.
Midcontinent Rift

Nordamerikas gebrochenes Herz

Ein riesiger Grabenbruch hätte vor rund einer Milliarde Jahren nahezu den nordamerikanischen Kontinent entzweit. Doch er blieb stecken. Warum?
Tristan da Cunha

Vom Werden und Vergehen der Superkontinente

In spätestens 200 Millionen Jahren kommt es zum großen kontinentalen Zusammenstoß. Die Frage ist nur: wo? Und wie lassen sich die Platten wieder trennen?
Ausbruch des Pinatubo 1991

Europas Supervulkan kann ohne Vorwarnung explodieren

Untersuchungen an den Phlegräischen Feldern zeigen: Der Druck in der Magmakammer kann vor Eruptionen viel kurzfristiger ansteigen als bisher gedacht.
Erdbebenschaden

Heiße Jugend befördert Megabeben

Warum bebt die Erde in bestimmten Gebieten besonders stark? Möglicherweise ist die geringere Dichte junger Erdplatten verantwortlich.
Der indonesische Vulkan Tambora sorgte vor 200 Jahren für Wetterkalamitäten

Das Jahr ohne Sommer

Vor 200 Jahren fiel der Sommer aus. Und schuld daran war der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora ein Jahr vorher.
Gesteins-Dünnschliff mit Einschlüssen

Alter Zeuge

Bei Weitem nicht bis zum Mittelpunkt der Erde, aber doch tief bis in den Erdmantel gelangen Gesteine, die an Subduktionszonen abtauchen.
Erschienen am: 28.11.2016