Spektrum Kompakt - Leben am Limit - Im Reich der Sonderlinge

Cover Spektrum - Die Woche
Alle Vorteile von Spektrum Kompakt auf einen Blick
  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Inhalte dieser Ausgabe

Seen in den antarktischen Trockentälern

Leben am Limit

Mikroorganismen bevölkern eiskalte Salzlaken, heiße Quellen, karge Meeresböden - und vielleicht sogar das All. Wo liegen ihre Grenzen?
Ein Biofilm aus Staphylococcus aureus beginnt sich langsam zu bilden.

Unsichtbare Extremisten

Eine Arbeitsgruppe suchte nach Mikroben, die mit normalen Methoden nicht auffindbar sind – und fand eine bisher unentdeckte Welt.
Schwarzer Raucher

Mikrobe lebt von schwer verdaulicher Kost

Ein ursprünglicher Stoffwechselweg in Archaeen zeigt, wie Bakterien lernten, chlorhaltige Verbindungen zu atmen und Sauerstoff zu tolerieren.
Grand Prismatic Spring

Mikrobe arbeitet unter Extremtemperaturen

Leben in kochend heißem Wasser? Was für die meisten Organismen den sicheren Tod bedeutet, spornt eine winzige Mikrobe erst richtig zur Arbeit an.
Atommüllfässer

Gut leben im Endlager

Die Suche nach einem Endlager für radioaktiven Abfall geht weiter. Die Lebensgemeinschaften unter Tage könnte den Betreibern Probleme bereiten - oder ihnen helfen.
Asphaltsee

Mikroorganismen leben sogar im Asphalt

Öl abbauende Mikroorganismen leben und schlemmen in winzigen Wassertröpfchen im Asphalt, giftige Kohlenwasserstoffe stören sie offenbar kaum.
Wesen aus der Tiefe

Die Wesen aus der Unterwelt

Tief unter dem Ozeanboden existiert ein seltsames Schattenreich: die "tiefe Biosphäre". Sie stellt unsere Vorstellungen vom Leben gründlich auf den Kopf.
Selbstprotrait des Marsrovers Curiosity

Eine neue Suche nach dem Leben

Wer Leben auf dem Mars finden will, sucht am besten im Gestein des Roten Planeten. Die NASA macht nun 2,4 Milliarden Dollar für die spektakuläre Mission Mars 2020 flüssig.
Ein Cluster von Virionen attackiert eine Zelle.

Die wahre Natur der Viren

Lange haben Biologen die Viren als "Unleben" abgetan. Doch seit Entdeckung der Riesenviren fragen einige, ob es sich bei Viren womöglich doch um lebendige Organismen handelt.
Das Mimivirus ist eines der größten bisher entdeckten Viren (künstlerische Darstellung).

Krieg der Viren

Viren vermehren sich auf Kosten ihrer Wirtszellen und schädigen so ihre Wirte. Doch einige Riesenviren können ihrerseits infiziert werden – und zwar von anderen, parasitären Viren.
Bärtierchen

Wiederbelebung bei Bärtierchen

Diese winzigen Überlebenskünstler überstehen sogar im Weltraum. Dabei schützt sie ein nur ihnen eigenes Protein vor Strahlungsschäden.
Bärtierchen

Diese Tierchen trotzen dem vorzeitigen Weltuntergang

Eine große Katastrophe wie ein Asteroideneinschlag könnte für das Leben auf der Erde das Ende bedeuten. Aber nicht für Bärtierchen, sagen Forscher. Die sind nahezu unzerstörbar.
Erschienen am: 04.09.2017