Spektrum Kompakt - Schwangerschaft und Geburt - In 280 Tagen auf die Welt

Cover Spektrum - Die Woche
Alle Vorteile von Spektrum Kompakt auf einen Blick
  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Inhalte dieser Ausgabe

Kind beim Stillen

Signal zum Stillen

Ist Diabetes verantwortlich, wenn es mit dem Stillen nicht klappt? Insulin ist zumindest daran beteiligt, dass die Muttermilch fließt.
Baby wird gehalten

Wir Omamutterkind-Mischwesen

Wir alle beherbergen ein Leben lang Zellen unserer Mutter in uns - und diese ein paar Zellen von uns. Aus medizinischer Sicht hat dieser Mix verblüffende Auswirkungen.
Fötus im Bauch der Mutter

Wie sich das Ungeborene vor der Mutter schützt

Der Fötus selbst sorgt dafür, dass das Immunsystem der Mutter ihn nicht angreift.
Schwangere mit schützenden Händen

Rettende Geburt

Warum kommen menschliche Babys relativ unreif zur Welt? Weil später ihr Kopf zu groß für das Becken der Mutter sei, lautete die bisherige Lehrmeinung. Jetzt scheint sie widerlegt.
Im Brutkasten

Für immer Frühchen?

Mehr und mehr Kinder überleben trotz sehr früher Geburt. Vielen jedoch drohen neurologische Spätfolgen.
Alkohol in der Schwangerschaft

Spuren des Alkohols

Wenn Schwangere trinken, kann das der körperlichen und geistigen Entwicklung des ­Kindes schaden.
Selbst noch ein Kind

Wenn Kinder Kinder kriegen

Für minderjährige Mütter ist es nicht leicht, den Alltag mit Baby zu meistern. Ein neues Programm unterstützt sie dabei.
Schuldig!

Schiebt es nicht auf die Mütter!

Die Gesellschaft darf nicht allein die Mütter für die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes verantwortlich machen. Ein Plädoyer gegen eine einseitige Schuldzuweisung.

Schritte ins Leben

Von der Eizelle bis zum Fötus: Wie sich Kinder im Mutterleib entwickeln.
An alles gedacht?

Wenn Männer schwanger werden

Wie ihre schwangere Partnerin leiden auch manche werdende Väter unter körperlichen und psychischen Beschwerden. Die Ursachen sind umstritten.
Erschienen am: 18.09.2015