Direkt zum Inhalt
innere Übergangsmetalle

Mendelevium

Symbol: Md
Kategorie: innere Übergangsmetalle
Ordnungszahl: 101 Relative Atommasse: 258,0986
Elektronegativität: 1,2
Konfiguration: [Rn] 5f13 7s²
Oxidationszahlen: 3
Ionenradius: 96 pm (+3); 84 pm (+3)

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

<Mendelevium, Symbol Md, kurzlebiges, radioaktives, nur künstlich, durch Kernreaktion zugängliches chem. Element aus der III. Nebengruppe des Periodensystems, der Gruppe der Actinoide zugehöriges Transuran, Z 101, stabilstes Isotop: 258Md (α-Strahler, Halbwertszeit 55d), Wertigkeit III, II, Standardelektrodenpotential (Md2+/Md3+) -0,15 V.

Das in Lösung nachgewiesene Md3+-Ion läßt sich durch kräftige Reduktionsmittel, wie Zinkstaub, Cr2+oder V2+, zu Md2+reduzieren. 258Md wird durch Reaktion von Einsteinium 255 mit α-Teilchen gewonnen:
25995Es + 42He → 125018Md + 10n.

© Spektrum Akademischer Verlag

SciViews