Auf welches Jahr beziehen sich Archäologen mit dem Zusatz "before present", wenn sie das Radiocarbonalter eines Fundes angeben?

a) 0
b) 1950
c) 1973
d) 2000
e) 2003

Antwort:

Per Konvention ist "present", die Gegenwart, als das Jahr 1950 festgelegt.

Erklärung:

Mit Hilfe der Radiocarbondatierung – auch C14-Methode genannt – lässt sich das Alter organischer Stoffe bestimmen. Dabei macht man sich zunutze, dass in der Stratosphäre ständig radioaktiver Kohlenstoff-14 unter dem Einfluss kosmischer Strahlung aus Stickstoff-14 entsteht, wobei ein Neutron durch ein Proton ersetzt wird. Mit einer Halbwertszeit von 5730±40 Jahren zerfällt das Kohlenstoff- wieder in das Stickstoffisotop. Da Erzeugung und Zerfall im Gleichgewicht stehen, ist der 14C-Anteil im Kohlenstoffgehalt der Atmosphäre weitgehend konstant.

Allerdings gibt es einige Faktoren, die das Verhältnis verändern: So verursacht beispielsweise die zyklische Änderung der Sonnenaktivität Schwankungen in der 14C-Produktionsrate um circa ±2 Prozent. Und auch die Industrialisierung veränderte das Verhältnis: Denn seit Mitte des 19. Jahrhunderts werden große Mengen fossiler Brennstoffe verfeuert, die eine Reduzierung des 14C-Gehaltes in der Atmosphäre um etwa 0,03 Prozent pro Jahr bewirken.

Geht man jedoch in erster Näherung von einem konstanten Verhältnis der beiden Kohlenstoffisotope aus, dann lässt sich dieses für die Altersbestimmung heranziehen. Denn über die Photosynthese gelangen beide Kohlenstoffisotope in die Nahrungskette. Stirbt nun eine Pflanze oder ein Tier, dann wird auch kein Kohlenstoff mehr aufgenommen.

14C zerfällt aber weiterhin, sodass sich im Laufe der Zeit das Verhältnis der Kohlenstoffisotope zugunsten des stabilen Isotops verändert. So lässt sich im Vergleich zum ursprünglichen Verhältnis das Alter einer Probe ermitteln, wobei willkürlich das Jahr 1950 als Bezugspunkt gewählt wurde. Bis zu 50 000 Jahre lässt sich auf dieses Weise in die Vergangenheit schauen, wobei die Altersbestimmung bei solch alten Proben mit einem großen Fehler behaftet ist.

Dieses so genannte Radiocarbonalter wird dann nach Möglichkeit mit Hilfe der Dendrochronologie korrigiert. Bei diesem Verfahren werden Holzproben durch Vergleich des Baumringmusters mit Mustern bekannten Alters aus einem "Baumringkalender" datiert. Die kalibrierten Alter werden schließlich mit der Einheit cal BC (before Christ, Kalenderjahre vor Christus), cal AD (Anno Domini, Kalenderjahre nach Christus) oder cal BP (before present, Kalenderjahre vor 1950) angegeben.
Radiocarbondatierung
© Spektrum Akademischer Verlag
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernRadiocarbondatierung