Was bin ich?

von
Bildrätsel 24
© Bildnachweis bei Auflösung
(Ausschnitt)
a) Nanostrukturiertes Graphen
b) Von Robotern erzeugte Kunst
c) Degenerierte Schneeflocke
d) Dünnschnitt eines Mäusedarms

Antwort:

Zu sehen sind hauchdünne Graphenschichten, die mit Hilfe von Kalk in Form gebracht wurden.

Die eingefärbte Elektronenmikroskopaufnahme zeigt extrem dünne Schichten aus Kohlenstoff, so genanntes Graphen, für den Einsatz in Hightech-Akkumulatoren. Um deren Oberfläche so groß als möglich zu gestalten, experimentieren Wissenschaftler um Qiang Zhang von der Tsinghua University mit "Baugerüsten" aus Kalziumoxid. Diese Stoffe bilden Strukturen aus ineinander verkeilten Kristallplättchen - lässt man darauf die Graphenschichten wachsen und entfernt anschließend das Trägermaterial, entsteht ein hochgradig poröses Graphen-Konglomerat mit Lücken in unterschiedlichen Größenordnungen: eine "Hierarchie" von Fehlstellen, Poren und Höhlungen, wie die Forscher in ihrer Publikation schreiben.

Durch Wahl der Umgebungsbedingungen beim Wachstum lasse sich die entstehende Form feinjustieren, erläutert das Magazin "Nanowerk". Ziel der Forscher um Zhang ist die Entwicklung von Lithium-Schwefel-Akkumulatoren. Das Graphen soll in der Kathode zum Einsatz kommen und dort unter anderem die Leitfähigkeit des Schwefels sicherstellen.

Bildrätsel 24

Was bin ich?