DenkMal | Drucken | Teilen

Die größte Stadt der Welt ist...

Dominik Wigger
a) Shanghai
b) Tokio
c) Chongqing
d) New York
e) Theben

Antwort:

Jede Antwort stimmt - je nachdem, worauf sich "Größe" bezieht.

Erklärung:

Betrachtet man nur den Stadtkern ohne die Vorstadtregionen, führt Shanghai die Liste mit offiziell 22 Millionen Menschen an. Die Bevölkerungsdichte liegt bei glatten 3700 Menschen pro Quadratkilometer.

In Bezug auf den gesamten Ballungsraum, ist Tokio Spitzenreiter. Hier leben 37 Millionen Menschen - dagegen wirkt der Ballungsraum Shanghai mit seinen 24 Millionen fast klein.

Doch Größe kann sich natürlich auch auf die Fläche und nicht auf die Einwohnerzahl beziehen. Administrativ gesehen ist dann Chongqing die größte Stadt der Welt. Die 82 000 Quadratkilometer entsprechen der Fläche Österreichs. Der größte Teil Chongqings - immerhin 98 Prozent - ist jedoch ländliches Gebiet. So hat die Stadt im Herzen Chinas zwar 31,8 Millionen Einwohner, aber es leben um Schnitt nur 386 Menschen pro Quadratkilometer.

Bezieht man sich nur auf die wirklich städtischen Gebiete, steht statt Chongqing New York ganz vorne: Der Stadtkern ist 12 000 Quadratkilometer groß.

Theben existiert seit über 2000 Jahren nicht mehr und ist dennoch zu nennen: Die Stadt war insgesamt 942 Jahre lang die größte der Welt - länger als alle anderen Städte. 1980 v. Chr. überflügelte Theben die Stadt Ur und wurde selbst erst 210 Jahre später von Babylon eingeholt, ab dem Jahr 1400 v. Chr. war sie ein weiteres Mal die größte Stadt der Welt, diesmal für über 730 Jahre. Konstantinopel stand häufiger - jedoch nicht länger - an der Spitze der Liste.

Oft werden auch Mexico City und Sao Paulo genannt. Beide Städte sind zwar groß, aber nicht groß genug. Keine der beiden Metropolen führt in einer Kategorie, obwohl sich beide auf Einwohnerzahl beziehungsweise Fläche bezogen unter den zehn größten Städten und Ballungsräumen der Welt tummeln.

Die größte Stadt der Welt ist...

Anzeige
 
Top
zurück zum Artikel