Was ist eine Funkenkammer?

a) ein Gerät zur Erzeugung eines Plasmas
b) eine Vorrichtung, die Funkenflug verhindern soll
c) eine Kammer, in der Metalle verdampft werden
d) ein Spurdetektor für den Nachweis von Teilchen

Antwort:

Die richtige Antwort gibt das Lexikon der Physik: ein Spurdetektor für den Nachweis von Teilchen

Funkenkammer, in der Hochenergiephysik ein Spurdetektor mit Gasfüllung, der zum Nachweis der Spur des einfallenden geladenen Teilchens dient (neben Szintillatoren). Die Spur wird durch die gesteuerte Erzeugung einer Elektronenlawine (Prinzip der Gasverstärkung) entlang der primären Ionisationsspur des geladenen Teilchens im Gas des Detektors sichtbar gemacht. Funkenkammern zählen zu den optischen Gasspurkammern. Im Aufbau sind Funkenkammern identisch mit den Funkenzählern, von denen sie sich nur dadurch unterscheiden, dass bei letzteren zwischen den Elektroden eine Gleichspannung anliegt, bei den Funkenkammern dagegen ein Hochspannungsimpuls. Über die Zeitdauer dieses Impulses lassen sich die Lawinengröße bzw. die Lichtintensität regeln.

Was ist eine Funkenkammer?