Was ist Quaoar?

a) Observatorium der Kelten
b) Objekt im Kuiper-Gürtel
c) Vulkan auf dem Mars
d) Chinesische Raumsonde

Antwort:

Quaoar ist ein kürzlich entdecktes Objekt im Kuiper-Gürtel.

Erklärung:

Der Brocken wurde erst kürzlich entdeckt und nach der Schöpfergestalt des Tongva-Stammes benannt, der vor der Ankunft der Europäer die Region um Los Angeles besiedelte. Der rund 1250 Kilometer große Quaoar kreist noch jenseits des nur knapp doppelt so großen Pluto in ungefähr sechs Milliarden Kilometern oder knapp sechs Lichtstunden Entfernung um die Sonne.

Auf Quaoar dauert das Jahr 285 Erdenjahre; wie schnell sich Quaoar dreht, wie lange also ein Tag dauert, das müssen zukünftige Messungen klären. Dann werden wir auch wissen, ob die Achse des fernen Objekts geneigt ist und es somit Jahreszeiten gibt.

Eines ist jedenfalls schon jetzt klar: Quaoar ist kein Planet. Vielmehr gehört er zu den Resten, die nach der Entstehung der Planeten übrig blieben und jetzt sowohl im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter als auch im Kuiper-Gürtel jenseits der Neptunbahn um die Sonne kreisen.

Dieser Umstand ist Wasser auf die Mühlen derjenigen, die auch Pluto und Charon nicht in der Reihe der Planeten und Monde sehen. Es sei nur dem mächtigen Schwerefeld des Neptun zu verdanken, dass der im Vergleich zu den riesenhaften äußeren Planeten winzige Pluto mit seinem Mond seinen angestammten Platz im Kuiper-Gürtel verlassen konnte.

Was ist Quaoar?