Was verstehen die Geologen unter einem Hot Spot?

a) erhöhte Temperaturen in einer Mülldeponie
b) ortsfester Magmenaufstieg aus dem Erdmantel
c) Zentrum eines Erdbebens
d) in Brand geratenes Kohleflöz

Antwort:

Hot spots sind lokale und über lange geologische Zeiträume hinweg ortsfeste Magmenaufstiege aus dem Erdmantel. Die einzelnen Platten der Erdkruste bewegen sich über diese so genannten Mantel-Plumes hinweg und werden in regelmäßigen Abständen von ihnen durchstoßen. An der Erdoberfläche entsteht ein Vulkan nach dem anderen. Besonders schön ist dies am Beispiel der Hawaii-Inseln zu sehen, wo die Vulkane wie an einer Perlenschnur aufgereiht sind. Sie liegen auf der pazifische Platte, die sich nach Nordwesten über den Hot Spot schiebt. Die Vulkane Hawaiis werden also in Richtung Südosten jünger.

Was verstehen die Geologen unter einem Hot Spot?