Was versteht man unter "Cirrus"?

a) Eine Haarlocke
b) Eine Wolke
c) Eine Ranke
d) Ein Geschlechtsorgan

Antwort:

Alle Antworten sind richtig.

Erklärung:

Im Lateinischen bedeutet Cirrus soviel wie Locke oder Haarlocke und dient wegen der charakteristischen Form, die dabei vor dem inneren Auge erscheint auch als Bezeichnung für zahlreiche weitere Objekte. Im Folgenden eine Auswahl.

Am geläufigsten dürfte die einschlägige Wolkenklasse sein: der Cirrus. Ihr Name stammt von der seidig schmimmernden, oft fadenförmigen oder weiß gebänderten Form, die im rechten Licht betrachtet durchaus als eine zerzauste Haarpracht erkannt werden kann.

Was versteht man unter "Cirrus"?
© Peter Smola / pixelio.de
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernWeinrebe
Die Cirren des Weins suchen noch nach Halt.

Auch Ranken werden von Botanikern wegen ihrer spiraligen Form als Cirren (Plural für Cirrus) bezeichnet. Im wissenschaftlichen Sinn handelt es sich um fadenförmige, modifizierte Pflanzenorgane, also Blätter, Sprossachsen oder Wurzeln. Spüren sie einen Kontaktreiz, so umwickeln sie fremde Stützen und stabilisieren auf diese Weise die Pflanze beim Wachsen. Prominentes Bespiel ist die Weinrebe (Vitis), bei der die Locken - pardon - Ranken eine Umbildung des Sprosses sind.

Die Begattungsorgane von Schmarotzern wie Saug- (Trematoda) und Bandwürmern (Cestoda) sind in Zoologenkreisen ebenfalls unter diesem Ausdruck bekannt. Die ausschließlich endoparasitisch lebenden Tiere haben - im Verhältnis zu ihrem sonst recht einfachen Körperbau - teils hochkomplexe Reproduktionsorgane. Die Befruchtung findet immer im Körperinneren statt. Zur Übertragung des Erbguts ist deshalb bei allen Arten ein Penis vorhanden. Dieser wird auf Grund seiner teils doch recht merkwürdig gewundenen Form, wer hätte es gedacht, Cirrus genannt.

Was versteht man unter "Cirrus"?