Was versteht man unter einem Stirling-Motor?

a) Ionentriebwerk von Satelliten
b) Motor auf der Basis von Gedächtnismetallen
c) Uhrenantrieb im 18. Jahrhundert
d) Heißluftmotor mit externer Verbrennung

Antwort:

Der Stirling-Motor ist eine von dem Engländer Robert Stirling 1816 erfundene Heißluftmaschine, die als Antriebsmedium erhitzte Luft in einem geschlossenen Kreislauf benutzt. Beim Stirling-Motor arbeiten zwei Kolben in einem Zylinder, der Arbeitskolben bei der niederen Temperatur und der Verdrängerkolben als Regenerator bei der höheren Temperatur.

Das Gas - neben Luft sind auch Wasserstoff oder Helium einsetzbar - wird durch den Verdrängerkolben zwischen den beiden Arbeitsräumen, dem Entspannungs- und dem Verdichtungsraum, hin- und herbewegt. Dabei wird im Wechsel Wärme bei hoher Temperatur über das Heizsystem zu- und bei niedriger Temperatur über das Kühlsystem abgeführt. Die Arbeit wird an den Arbeitskolben abgegeben.

Durch entsprechende Phasenverschiebung der Bewegung beider Kolben wird die Luft zunächst im kalten Raum komprimiert und dann in den heißen Raum hinübergeschoben, wobei sie in der Verbindungsleitung Wärme aus Regenerator und Erhitzer aufnimmt. Dann expandiert die Luft im heißen Raum und wird anschließend wieder in den kalten Raum hinübergeschoben, wobei Wärme an den Regenerator und den Kühler abgegeben wird.

Quelle: Lexikon der Physik, Spektrum Akademischer Verlag

Was versteht man unter einem Stirling-Motor?