Welcher berühmte Politiker war an der Entwicklung des Softeises beteiligt?

Anne Hofmann
a) Konrad Adenauer
b) Margaret Thatcher
c) Abraham Lincoln
d) Benjamin Franklin

Antwort:

Unter Beteiligung der späteren Premierministerin Margaret Thatcher wurde in England anno 1948 das Softeis erfunden.

Hinter dem weithin bekannten Softeis verbirgt sich keine besondere Eissorte, sondern lediglich eine bestimmte Form der Eisherstellung. Das Eisgemisch mit hohem Milchanteil wird auf -6 Grad Celsius abgekühlt und in einem Gefrierzylinder durch ständiges Rühren in Bewegung gehalten. An der kalten Oberfläche gefriert letztendlich nur ein Teil des Eises, der abgekratzt und mit Luft aufgeschäumt in die Waffel gespritzt wird. Mit dieser Erfindung werden verschiedene Namen in Verbindung gebracht.

Schon 1938 soll in den USA durch J. F. McCullough das erste Softeis erfunden und hergestellt worden sein. Zehn Jahre später entdeckte auch ein britisches Forscherteam einen bestimmten Weg zur Herstellung von Softeis. Teil dieses Teams war Margaret Thatcher. Von ihr soll auch die Betitelung "soft" in Bezug auf die besondere Konsistenz des Eises stammen.

Nachdem sie am Sommerville College in Oxford Chemie studierte, arbeitete Margaret Thatcher drei Jahre als Chemikerin. Nach ihrer Heirat schloss sie ein weiteres Hochschulstudium der Rechtswissenschaften an und war daraufhin als Anwältin im Steuerrecht tätig. Im Jahr 1959 begann die politische Karriere von Margaret Thatcher, die 1979 in ihrer Wahl zur britischen Premierministerin gipfelte. Die "eiserne Lady" war nicht nur die erste Frau im Amt, sondern auch von allen Premierministern diejenige mit der längsten Amtszeit.

Als erster Bundeskanzler Deutschlands prägte er eine ganze Ära: Konrad Adenauer (1876-1967). Doch in dem Politiker steckte noch viel mehr. Viele kuriose und manche fragwürdige Erfindungen sind seinem kreativen Kopf geschuldet. Obwohl er sich mit Vorliebe innovativen Nahrungsmitteln widmete - mit der Entwicklung von Softeis hatte er rein gar nichts zu tun. Sein "Verfahren zur Herstellung eines dem rheinischen Schwarzbrot ähnelnden Schrotbrotes" und eine "Friedenswurst" - aus Soja, mit nur geringen Spuren von Fleisch – wurden in den Jahren 1915 und 1918 patentiert. Etwa 40 Erfindungen gehen auf Konrad Adenauer zurück. Versuche, eine beheizbare Kaffeemaschine, ein Universalgartengerät oder eine "Reaktionsdampfmaschine" auf dem deutschen Markt zu platzieren, blieben allerdings erfolglos.

Abraham Lincoln (1809-1865) ist wohl vor allem als Präsident der Vereinigten Staaten bekannt. Unter seiner Regierung wurde die Sklaverei abgeschafft und der Weg zum modernen Industriestaat eingeschlagen. Doch im amerikanischen Patentamt schlummert eine weitere Hinterlassenschaft des amerikanischen Staatsmannes. Im Jahr 1849 ließ der spätere Präsident ein Gerät patentieren, das Dampfern mit Hilfe regulierbarer Schwimmkammern und wasserdichtem Gewebe aus Untiefen heraushelfen sollte. Es wurde weder getestet noch produziert - aber es war das einzige Patent, das ein Präsident der USA je erwerben konnte.

Obgleich sehr viele Erfindungen dem Allround-Genie Benjamin Franklin (1706-1790) zugeschrieben werden können – mit der Entwicklung einer Herstellungsmethode für Softeis hat er sich, nach allem was man weiß, nicht beschäftigt. Der Diplomat zählte zu den Gründervätern der Vereinigten Staaten und den Unterzeichnern der Unabhängigkeitserklärung. Er verschaffte sich jedoch zunächst als erfolgreicher Buchdrucker und Zeitungsverleger die finanziellen Mittel, um sich später seinen naturwissenschaftlichen Experimenten und der Politik widmen zu können. Neben der Erfindung des Blitzableiters, entsprangen auch die Bifokalbrille, die Glasharmonika und eine frühe Form der Schwimmflossen aus Mister Franklins Kreativität.

Welcher berühmte Politiker war an der Entwicklung des Softeises beteiligt?