Wem verdanken wir das Fragezeichen?

a) Karl der Große
b) Geoffroy Tory
c) Martin Luther
d) Peter der Große

Antwort:

Unter Kaiser Karl dem Großen trat erstmals das Fragezeichen in unsere Schriftkultur.

Erklärung:

Die karolingische Schriftreform zu Beginn des 9. Jahrhunderts gilt als bedeutender Schritt für die Entwicklung unserer heutigen Schrift. Während Kaiser Karl der Große (742-814) zahlreiche Reformen auf verwaltungspolitischer und kultureller Ebene durchführte, vollzog sich auch in der Schrift ein entscheidender Wandel. Bis zu diesem Zeitpunkt existierten recht unterschiedliche Regionalschriften ohne allgemeinverbindliches Alphabet.

Während wir die heutigen Großbuchstaben der Antike verdanken, stellen die neugestalteten Minuskelformen der Karolinger den Urtyp der heutigen Kleinbuchstaben dar. In jener Zeit trat auch das Fragezeichen erstmals auf, nahm aber in den darauffolgenden Jahren unterschiedliche Gestalt an.

Geoffroy Tory (1480-1533), einer der bedeutensten Buchkünstler seiner Zeit, verstand sich als Humanist und verfasste Schriften zu den Proportionen der Buchstaben.

Martin Luther (1483-1546) übersetzte das Alte und das Neue Testament in die deutsche Sprache und gilt daher als Schöpfer der neuhochdeutschen Schriftkultur.

Peter der Große (1672-1725) führte zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Rahmen der kulturellen Annäherung Russlands an den Westen Kalender- und Schriftreformen durch.

Wem verdanken wir das Fragezeichen?