Wie machen Neurowissenschaftler bei der "Clearing"-Methode Hirngewebe unsichtbar?

a) Indem sie das Gewebe chemisch so behandeln, dass seine Bestandteile Licht gleichmäßig brechen.
b) Indem sie das proteinreiche Zytoskelett der Neurone mittels Peroxid ausbleichen.
c) Indem sie durch die Axone der Nervenzellen gepulste Lichtquanten schicken.

Die richtige Antwort lautet a)

Mehr dazu erfahren Sie im Artikel "Wir suchen eine Spagetti im Nudelberg" aus Gehirn&Geist 12/2013.

Wie machen Neurowissenschaftler bei der "Clearing"-Methode Hirngewebe unsichtbar?